Haldern, 13. Januar 2020 – Nach einem Gespräch zwischen dem Kreis Kleve, der Stadt Rees, dem Sankt Marien Alten- und Pflegeheim Haldern sowie dem Beschwerdeführer zum Thema Schweinehaltung am Altenheim ist klar: Die Schweine müssen schwinden. Denn die Haltung der Wollschweine sei ausdrücklich verboten. Hierüber hat mich Johannes Fockenberg, Geschäftsführer des Alten- und Pflegeheims, heute informiert. Die Schweine sollen zu einem außerhalb Halderns liegenden Bauernhof gebracht werden.

Gesprächsgegenstand seien lediglich die Wollschweine gewesen, nicht die anderen auf dem Gelände des Alten- und Pflegeheims vorhanden Tiere, wie etwa die Alpakas. Auch habe sich die Verfügung des Kreises im Nachgang auf die Beschwerde nur auf die Schweine bezogen.

„Ich finde es schade und traurig, dass die Wollschweine vom Altenheim weg müssen. Immerhin ist jetzt klar, dass es ausschließlich um die Schweine ging und nicht um andere ebenfalls am Sankt Marien beheimatete Tiere“, so Bürgermeisterkandidat Bodo Wißen.