Rees, 16. Mai 2020 – Mit Unverständnis reagiert die Reeser SPD auf die Ankündigung des CDU-Bürgermeisters das Reeser Hallenbad erst am 1. Juli 2020 wieder zu öffnen.

„Warum der CDU-Bürgermeister einen Monat länger, als es die CDU-geführte Landesregierung vorsieht, das Reeser Hallenbad geschlossen hält, verstehe ich nicht. Gerade ein so übersichtliches Hallenbad, wie das in Rees, wird doch deutlich weniger Aufwand beim Wiederhochfahren und Öffnen unter Corona-Bedingungen haben, als größere Bäder. Wir sollten jede Chance der verantwortungsvollen Öffnung für die Bürgerinnen und Bürger, insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen, nutzen,“ fordert Bürgermeisterkandidat Bodo Wißen.

„Die CDU-geführte Landesregierung wird sich ja etwas dabei gedacht haben, den Städten und Gemeinden die Öffnung der Bäder zu ermöglichen. Sport und Bewegungen, sich körperlich fit halten, sind gerade jetzt wichtig. Kinder und Jugendliche müssen schwimmen lernen und ihrem natürlichen Bewegungsdrang auch im Wasser nachkommen können. Der Reeser Schwimmclub, die Triathleten und diejenigen, die Wassergymnastik praktizieren, wollen endlich wieder in ihr Hallenbad,“ sagt der Reeser SPD-Vorsitzende Karl van Uem.

Peter Friedmann, Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat ergänzt: „Der Reeser CDU-Bürgermeister hatte jetzt lange genug Zeit, sich auf die Wiederaufnahme des Betriebs des Hallenbades einzustellen. Geschehen ist wieder nichts. Schon in der Vergangenheit hatte zu unserem Unverständnis das Hallenbad in den Ferien wochenlang wegen Wartungsarbeiten und Personalmangel geschlossen. Jetzt das. Es handelt sich ja eben nicht um ein Spaßbad. Es dient dem reinen Schwimmen. Die Personenzahl kann gut begrenzt werden, die Bahnen können durch Leinen abgetrennt werden und die große Umkleide für Familien reserviert werden. Wir fordern, dass Christoph Gerwers jetzt dafür sorgt, dass das Hallenbad während der gesamten Sommerferien geöffnet bleibt.“

Hintergrund: In einer gemeinsamen Stellungnahme hatten die Bäder im Nordkreis Kleve sowie in Bocholt angekündigt, erst am 28. Juni wieder öffnen zu wollen, obwohl ein Erlass der Landesregierung eine Öffnung der Hallenbäder bereits zum 30. Mai ermöglicht. Rees habe schon zu einem früheren Zeitpunkt entschieden, erst am 1. Juli zu öffnen, heißt es aus dem Rathaus.