Rees, 15. Juni 2020 – Pünktlich zum Beginn des Stadtradelns in Rees hat sich jetzt das Team „SPD Rees“ formiert. Bei strahlendem Sonnenschein startete die erste kleine Etappe. Dabei wurden die durch das vorherige Eisessen aufgenommenen Kalorien direkt wieder in Energie umgesetzt.

„Radfahren in Rees und um Rees herum ist bereits jetzt sehr schön. Da sollten wir weiter am Ball bleiben. Gerade das Stadtradeln ermuntert ja dazu, öfter das Auto stehen zu lassen und in die Pedale zu treten. Dafür brauchen wir mehr und stellenweise bessere Fahrradwege, fahrradfreundliche Ampelschaltungen, mehr Fahrradstraßen, rote Radfahrstreifen, wo keine Radwege möglich sind und überhaupt eine fahrradfreundliche Politik“, so Bürgermeisterkandidat Bodo Wißen.

Der Reeser SPD-Vorsitzende Karl van Uem ergänzt um einen wirtschaftlichen Aspekt: „Der Radtourismus ist eine Riesenchance für uns hier am Niederrhein. Viele Menschen werden in diesem Jahr ihren Urlaub in Deutschland und bei uns am Niederrhein verbringen. Da können wir punkten.“

Vize-Bürgermeister und Kreistagskandidat Harry Schulz meint: „Der E-Bike-Trend ist ungebrochen. Viele Menschen, die früher nicht mehr Rad gefahren sind, machen das jetzt bis ins hohe Alter. Das ist gut für die Gesundheit. Allerdings brauchen wir auch sichere Radwege. Dann fühlen sich Einheimische und Radtouristen gleichermaßen wohl“.

Bisher zählt das heute gegründete Team „SPD Rees“ zehn aktive Radelnde auf der Homepage www.stadtradeln.de

„Wer sich den Zielen der SPD Rees verbunden fühlt ist herzlich eingeladen, unserem Team SPD Rees beizutreten“, so Bodo Wißen.

Das Stadtradeln in Rees findet vom 15. Juni bis zum 5. Juli 2020 statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Foto: Einige Vertreter des Team SPD Rees (v.l.n.r.): Gertrude Lumer, Karl van Uem, Dirk Slis, Bodo Wißen, Anke Koblitz (leider verdeckt), Aloisius Jansen, Klaus Nattkamp, Harry Schulz