Duisburg / Online, 24. April 2021 – Auf Platz 37 hatte der Bundestagskandidat der Kreis Klever SPD, Bodo Wißen, kandidiert und der wurde es am Ende auch.

Bei der Abstimmung auf der Landesdelegiertenkonferenz der nordrhein-westfälischen SPD erhielt der 47-Jährige Familienvater am Samstag 388 (90,654%) Ja-Stimmen, 23 (5,374%) Delegierte votierten mit Nein bei 11 (2,570 %) Enthaltungen.

Corona-konform fand die Landesdelegiertenkonferenz online statt. Nur das Spitzenpersonal um den Landesvorsitzenden Thomas Kutschaty und den Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, versammelte sich „live“ in Duisburg. Formell muss die Gesamtliste jetzt noch per Briefwahl bestätigt werden.

Die Delegierten der Kreis Klever SPD waren: Sigrid Eicker, Lars Aengenvoort, Marek Tietjen, Christian Nitsch und Vera van de Loo.

Bodo Wißen freut sich: „Jetzt geht‘s in den Wahlkampf! Mit Olaf Scholz bieten wir den Menschen einen Kanzlerkandidaten, dem die Menschen vertrauen können. Olaf Scholz ist Vize-Kanzler und Bundesfinanzminister. Er war Bundesarbeits- und -sozialminister und Bürgermeister von Hamburg. Er ist sehr erfahren und verlässlich und wird von der ganzen Partei, in allen Landesverbänden, unterstützt.“

Auch inhaltlich sieht Wißen die SPD gut aufgestellt: „Wir setzen klare Prioritäten, die wir als Zukunftsmissionen bezeichnen. Neben Arbeit und Soziales sind dies die Bereiche Gesundheit, Kampf dem Klimawandel, Digitalisierung und Zukunft der Mobilität“, so Bodo Wißen.

Hier der Link zum Entwurf des Zukunftsprogramms der SPD: www.zukunftfuerdich.de

Das Programm soll am 9. Mai 2021 vom Bundesparteitag der SPD verabschiedet werden.