© 2020: SPD Rees / Fotos: Christoph Buckstegen

Sieben Ortsteile umrahmen unsere Innenstadt: Bienen, Empel, Esserden, Haffen, Haldern, Mehr und Millingen. Viele Bürger*innen engagieren sich in Vereinen und Gruppen für ihr Dorf, für ihren Ort. Die Gemeinschaft in den Orten wird durch Feste und Bräuche gepflegt. Wir wollen die Vereine, Gruppen und Initiativen unterstützen, die sich um ihren Ortsteil kümmern und sich für das Miteinander einsetzen.

Gewerbe ermöglichen

Wir wollen eine lebendige Struktur in den Ortsteilen erhalten und ausbauen. Der Einzelhandel muss gestärkt werden. Gewerbetreibende brauchen eine städtische Verwaltung, die Geschäft ermöglicht und nicht verhindert.

Wir haben uns dafür eingesetzt, dass die Sparkasse ihre Filialen nicht schließt, sondern zumindest zeitweise ein Präsenzangebot unterbreitet. Leider haben wir dafür keine Mehrheit gefunden. Wir wollen noch einmal den Gesprächsfaden mit der Sparkasse zu diesem Thema aufgreifen, denn mit der „Mobilen Sparkasse“ gibt es beispielsweise in Issum – ebenfalls im Kreis Kleve gelegen – ein Angebot, das wir uns auch für die Reeser Ortsteile wünschen.

Beteiligung: Bürger*innen wissen über ihren Ortsteil am besten Bescheid

Für Millingen wurde ein Dorfentwicklungskonzept entwickelt. So ein Dorfentwicklungskonzept können wir uns auch gut für die anderen Ortsteile vorstellen. Wichtig ist uns dabei, die Bürger*innen eng mit einzubinden. Denn Sie sind die Expert*innen für das Leben im Dorf.

Wo und wie ein Spielplatz gestaltet werden muss, wie der Dorfmittelpunkt gestaltet werden kann, wo ein Radweg hinkommen muss, was bei der Jugendarbeit noch fehlt – das alles wissen Sie als Einwohner*innen am besten. Die SPD wird künftig regelmäßig Stammtische und Sprechstunden vor Ort in den Dörfern abhalten.

Wir wollen Ihre Ansprechpartner*innen sein, wenn es gilt, das Dorf noch lebens- und liebenswerter zu machen.

Was bewegt Sie in Ihrem Ortsteil? Die künftige Verkehrsführung aufgrund der Betuwelinie? Bereiten Ihnen Kiesabgrabungen Sorge? Engagieren Sie sich für ein neues Jugendheim? Oder ärgert Sie ein maroder Sportplatz, der dringend ertüchtigt werden sollte?

Schreiben Sie mir Ihr Anliegen oder zeigen Sie es mir gleich vor Ort. Eine kurze Nachricht an info@bodo-wissen.de reicht. Natürlich erreichen Sie mich auch über das Kontaktformular und die sozialen Medien.